In der Krankengymnastik am Gerät (KGG) werden unter Einbezug der Trainingslehre an speziellen Rehabilitationsgeräten Verbesserungen der Muskelfunktionen unter Einschluss des zugehörigen Gelenk- und Stützgewebes erreicht.

Es wird ein Trainingsplan unter medizinischen Gesichtspunkten zur individuellen Verbesserung von Kraft, Koordination, Ausdauer und Flexibilität erstellt. Eingesetzt nach Operationen, Verletzungen oder chronischen Beschwerden dient die KGG zum Erreichen einer normalen Beweglichkeit und Belastung zur Gestaltung eines beschwerdefreien Alltags.