Im Fasziendistorsionsmodell werden schmerzhafte Bewegungseinschränkungen als Folge von Verformungen oder Verdrehungen der bindegewebigen Strukturen interpretiert. Diese sind Reversibel. Das Fasziendistorsionsmodell stellt eine schnellwirksame Schmerztherapie dar, mit Der man praktisch jede schmerzhafte Erkrankung des Bewegungsapparates behandeln kann.

FDM ist im Spitzensport gar nicht mehr wegzudenken (Zitatat: Klaus Eder der Chefphysiotherapeut der Fussballnationalmanschaft/Chefbetreuer der letzten Olympischen Spiele).